DREI WOHNGEBÄUDE AM KANAL
BAYWOBAU BAUBETREUUNG GMBH NIEDERLASSUNG LEIPZIG

LEIPZIG   |   DEUTSCHLAND   |   2019

Plagwitz ein Stadtteil im Nord Westen Leipzigs ist geprägt durch eine Mischung aus Industriebauten, Wohnvierteln, Grünflächen und die Nähe zu innerstädtischen Wasserstraßen. Genauso heterogen ist die Nutzung durch Kleinindustrie, Unternehmen für Dienstleistungen, eine große Künstlerszene und Wohnen in historischen Gründerzeithäusern und umgenutzten Industriegebäuden.


Das Baugrundstück ist in der Vergangenheit stets bebaut gewesen in unterschiedlichen Größenordnungen, jedoch immer für eine industrielle Produktion. Gelegen am Karl Heine Kanal, welcher ursprünglich als Verkehrsweg für Produktionsgüter errichtet wurde, macht die Lage besonders reizvoll für eine heutige Wohnnutzung, weil der Kanal schon lange keine Industriestraße mehr ist, sondern eine Wasserlandschaft mit hoher Freiflächenqualität für Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel Wassersport.


Städtebaulich folgt die neue Planung dem Verlauf der Aurelienstraße, wobei sich die Bebauung in drei Gebäude mit Brandwänden aufteilt. Die Proportion der Nachbargebäude wird aufgenommen und jedes Haus bekommt seine eigene Adresse.

Die Architektursprache ist angelehnt an die typischen Merkmale der zahlreich vorhandenen umgenutzten Industriegebäude. 33 Wohnungen mit 3 und 4 Zimmern werden errichtet und sind insbesondere für Familien mit Kindern entworfen.


Visualisierungen: © Filon Architekturvisualisierung & Bildbastelei

 


  • LPH:
  • 1-5 nach HOAI
  • STATUS:
  • Projekt in Planung