AUSWAHLVERFAHREN HARTHWEIDE ZWENKAU
HANSA REAL ESTATE & WIERCZOCH IMMOBILIEN

ZWENKAU   |   DEUTSCHLAND   |   2019

Städtebau:


Der städtebauliche Entwurfsansatz ist vorbestimmt durch die präzisen Festsetzungen des Bebauungsplanes. Diese Festsetzungen werden ohne Abweichungen umgesetzt. Minimal - und Maximalhöhen im Planungsbereich festgeschriebener Baugrenzen lassen die Errichtung von 3-geschossigen Wohnhäusern auf einem durchgehenden Sockelgeschoss zu. Um das Wegerecht durch die Grundstücksmitte sinnvoll nutzbar zu machen, ist das Sockelgeschoss unterbrochen, so dass zwei Hausgruppen aus jeweils zwei Häusern mit einem zugeordneten Sockelgeschoss geplant sind. Zwischen diesen Gruppen führt ein Weg im Gefälle des natürlichen Hangs und verbindet die öffentlichen Freiflächen miteinander. Das Gesamtensemble bildet die Raumkante zur „Grünen Mitte“.

 

Gebäudeentwurf:


Die vier Gebäude sind als Ensemble entworfen und unterliegen einer gemeinsamen Gestaltungseinheit, wobei der Grundriss die Gesamtform vorgibt. Optimierte Treppenhäuser mit jeweils einem Aufzug sind zentral in der Gebäudemitte angeordnet, so dass es möglich ist alle Fassadenflächen zur Belichtung und Belüftung der Wohnungen zu nutzen. Für ein vielfältiges Wohnungsangebot ist ein Zweispänner und ein Dreispänner entwickelt, so dass möglichst unterschiedliche Wohnungstypen angeboten werden können. Bei der zweispännigen Variante sind alle Wohnungen in Ost West Richtungen durchgesteckt und orientieren sich mit den Wohnbereichen zum See einschl. der großzügigen Loggien. Im Dreispänner gibt es zu den zum See orientierten Wohnungen eine Wohnungen mit Südwestlicher Orientierung. Erschlossen werden alle vier Häuser auf Straßenniveau über das Sockelgeschoss. Die Eingangsbereiche sind großzügig mit einem Foyer gestaltet. Weiterhin befindet sich im Sockelgeschoss die Zufahrt in die Garage. Durch die Zweiteilung des Sockelgeschosses wird die Wirkung einer Großgarage vermieden und die Wahrnehmung des Sockels als Mauer ebenfalls. Weitere direkte Zugänge im Sockel gibt es in gemeinschaftliche Abstellräume für Boote und Kinderwagen. Auch der Müllraum (jeweils für zwei Häuser) hat einen Zugang nach Außen, was die Entsorgung erleichtert. Die geschlossenen Bereiche der Wand im Erdgeschoss können genutzt werden für Kletter – und Malwände für Kinder.


Freiraumgestaltung:


Zwischen Erschließungsstraße und der Grundstücksgrenze verläuft Straßenbegleitend ein öffentlicher Grünstreifen mit gleichmäßig gepflanzten Bäumen. Dieser öffentliche Bereich wird gequert durch die Zuwegungen zu den Hauseingängen und zwei Einfahrten in die Garage. Entlang des Grenzverlaufes werden Hecken als Einfriedung linear gepflanzt in alternierender Reihung aus dichten (Hainbuche / Carpinus Betulus) und lockeren Hecken (Roter Hartriegel / Cornus Sanguinea). Dahinter verläuft in gleicher Linearität ein 3m breiter Streifen aus Stauden in Kombination höherer Gräser (z.Bsp. Garten Sandrohr / Calamagrostis) sowie Bodendecker mit Blüten (Schafgabe / Achiiea Clypeolata oder Raublatt Aster / Aster Novae Angilae). Parallel zu diesem Streifen ist die Fläche unterhalb des Gebäudevorsprunges mit Natursteinpflaster befestigt und dient als Vor - und Verbindungsbereich zwischen den Häusern. Zwischen den zwei Hausgruppen verläuft den Hang hinauf ein befestigter halböffentlicher Weg. Das Sockelgeschoss in den nicht überbauten Bereichen zwischen den Häusern ist mit einer Erdschicht von 60 – 80 cm überdeckt. Hier werden die gleichen Staudenkombinationen gepflanzt und in gartenhafter Gestaltung bis zur Grundstücksgrenze im Westen weitergezogen. Es wird eine lockere Trennung zwischen den einzelnen Hausgärten erreicht ohne Barrieren zu schaffen. Integriert in diesen Zwischenzonen sind gemeinschaftlich nutzbare Plätze und Orte. Jedem Hausgarten ist ein unterschiedlicher Hausbaum zugeordnet, welcher durch Blüten und Blattfarbe den Garten individualisiert: Haus 1) Nelkenkirsche - Rosa Blüte, Haus 2) Große Sternmagnolie - Große weiße Blüte, Haus 3) Zierapfel - blaurote Blüte, Haus 4) Felsenbirne - Kleine weiße Blüte.

  • AUSLOBER:
  • Sächsisches Seebad Zwenkau GmbH & Co. KG
  • EHRUNG:
  • 1.Preis