FERIENRESORT "GLÜCK IN SICHT"
GLÜCK IN SICHT OSTSEELODGES GMBH & CO. KG

GLÜCKSBURG   |   DEUTSCHLAND   |   2017

Für ein ca. 4 Hektar großes Grundstück im Seeheilbad Glücksburg wurde eine umfangreiche Machbarkeitsstudie zur Realisierung eines Ferienresorts erstellt. Viele begünstigende Faktoren zeichnen das Grundstück in besonderem Maße aus.


Resort

Die Einzigartigkeit dieses Resorts an der Flensburger Förde wird durch die ungestörte Wechselbeziehung zwischen Innenraum und der Natur bestimmt. Einzelne Häuser unterschiedlicher Größe sind sorgfältig positioniert, damit sich weitläufige Ausblicke in die Wald- und Küstenlandschaft eröffnen.

 

Häuser

Das Konzept sieht insgesamt 24 Ferienhäuser in drei unterschiedlichen Typologien mit großzügigen Wohnflächen von 45 bis 200 m2 vor.


Nordische Zurückhaltung und elegante Schlichtheit prägen jedes Haus von der Architektur bis zur Einrichtung. Die dunkle Fassade, die eine schützende Hülle bildet, steht im Kontrast zu den lichtdurchfluteten hellen Innenräumen. Holz, natürliche Stoffe und sanfte Farben schaffen Assoziationen zu Strand, Dünen und Küste.

 

Herzstück der Häuser ist ein kombinierter Wohn- und Essbereich mit offener Küche und großem Esstisch, der viel Platz für geselliges Zusammensein bietet. Sauna, Kamin und multimediale Ausstattung machen die Unterkünfte auch an kälteren Tagen zu einem gemütlichen Ort. Die Schlafzimmer liegen im rückwärtigen Teil des Hauses und bieten einen idealen Rückzugsraum.

 

Innen- und Außenräume werden durch die offene Bauweise miteinander verbunden. Die schöne Aussicht steht im Mittelpunkt. Großzügige Fensterfronten mit vorgelagerten Terrassen öffnen den Blick auf Wasser, Wald, Wiese, sowie die Küste von Dänemark.


Bei der Materialwahl der Häuser und Freiflächen wird sehr viel Wert auf die Verwendung natürlicher Steine und einheimischer Hölzer gelegt, so dass eine typische ortsgebundene Charakteristik entsteht, die im Innen- und Außenraum spürbar ist.


Bilder: © Andrea Flak

  • LPH:
  • 1-4, sowie Freiraumplanung und gestalterische Oberleitung
  • STATUS:
  • Gebaute Projekte